Einsatz Nr. 50 Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße zwischen Erlach und Ulm, rückten die Einsatzabteilungen Erlach und Renchen gegen 18:20 Uhr aus. Ein PKW war von der Straße abgekommen und gegen die Böschung gefahren. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte, konnte der verletzte Fahrer an den Rettungsdienst übergeben werden. Die Helfer kontrollierten das auf dem Dach liegende Fahrzeug und stellten den Brandschutz sicher. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit vier Fahrzeugen und 18 Kräften für zwei Stunden im Einsatz.

Einsatz Nr. 15 Technische Hilfeleistung

Zu einem Verkehrsunfall in den Ulmer Reben, rückten die Einsatzabteilungen Ulm und Renchen gegen 02:20 Uhr aus. Ein PKW war von einem Feldweg abgekommen und stürzte den Abhang hinunter. Die Helfer kontrollierten das auf dem Dach liegende Fahrzeug auf auslaufende Betriebsstoffe und sicherten es. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften für 45 Minuten im Einsatz.

Einsatz Nr. 6 Technische Hilfeleistung

Eine Kleineinheit der Einsatzabteilung Renchen, rückte gegen 17:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 89 aus. Vor Ort wurde die Verkehrsabsicherung übernommen und das Fahrzeug auf auslaufende Betriebsstoffe kontrolliert. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit einem Fahrzeug und zwei Kräften für 30 Minuten im Einsatz.

Einsatz Nr. 1 Verkehrsunfall

Die Einsatzabteilung Renchen wurde in der Neujahrsnacht gegen 03:15 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Ein PKW Fahrer war über den nördlichen Kreisverkehr gefahren und durchbrach anschließend den Zaun eines Supermarktes. Am dortigen Parkplatz kam das Auto dann zum Stehen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Fahrer bereits aus dem Fahrzeug befreit und konnte dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Einsatzkräfte stellten den Brandschutz sicher, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften für eine Stunde im Einsatz.

Einsatz Nr. 67 Verkehrsunfall

Eine Kleineinheit der Einsatzabteilung Renchen, wurde gegen 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Landstraße zwischen Renchen und Oberkrich war ein PKW Fahrer in ein Feld gefahren. Die Einsatzkräfte stellten den Brandschutz sicher, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und führten verkehrslenkende Maßnahmen durch. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften im Einsatz.

Einsatz Nr. 34 Technische Hilfeleistung

Zu einem Verkehrsunfall im Ortsteil Ulm, rückten die Einsatzabteilungen Ulm und Renchen gegen 16:05 Uhr aus. Ein LKW war bei Verladearbeiten umgekippt. Die Einsatzkräfte stellten den Brandschutz sicher und nahmen ausgelaufene Betriebsmittel auf. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit vier Fahrzeugen und 18 Kräften für eine Stunde im Einsatz.

Einsatz Nr. 24 Technische Hilfeleistung

Eine Kleineinheit der Einsatzabteilung Renchen, rückte gegen 21:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall beim Kreisverkehr Nord aus. Eine PKW Fahrerin hatte eine Verkehrsinsel überfahren und dabei mehrere Schilder umgefahren. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und klemmten die Fahrzeugbatterie ab. Die Feuerwehr Renchen war mit zwei Fahrzeugen und 10 Kräften für eine halbe Stunde im Einsatz.

Einsatz Nr. 17 Technische Hilfeleistung

Zu einem Verkehrsunfall wurde die Einsatzabteilung Renchen gegen 13:36 Uhr alarmiert. In der Schauenburgstraße hatte eine Fahrerin die Kontrolle über ihr Auto verloren und war gegen eine Hauswand gefahren. Die Einsatzkräfte leisteten Erste Hilfe bis der Rettungsdienst eingetroffen war und klemmten die Fahrzeugbatterie ab. Mittels Seilwinde wurde das Fahrzeug dann von der Hauswand weggezogen. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 15 Helfern für eine Stunde im Einsatz.

Einsatz Nr. 16 Technische Hilfeleistung

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, wurde die Einsatzabteilung Renchen gegen 18:50 Uhr alarmiert. Auf der Vogesenstraße waren zwei Autos kollidiert, das eine hatte sich überschlagen. Bereits auf der Anfahrt zur Unfallstelle kam die Rückmeldung, dass keine Personen mehr eingeklemmt seien. Vor Ort wurde der Brandschutz sichergestellt und Verkehrslenkende Maßnahmen eingeleitet. Nachdem die Unfallstelle durch die Polizei freigegeben wurde, räumten die Einsatzkräfte die verunfallten Autos beiseite. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 20 Helfern für eine dreiviertel Stunde im Einsatz.

Einsatz Nr. 53 Technische Hilfeleistung

Zu einem Verkehrsunfall auf der B3, verursacht durch einen umgestürzten Baum, rückte eine Kleineinheit der Einsatzabteilung Renchen gegen 20:45 Uhr aus. Die Einsatzkräfte betreuten die unter Schock stehende Person, zersägten den Baum und regelten den Verkehr. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften für 45 Minuten im Einsatz.

1 2