Einsatz Nr. 4 Nachschau

Eine Kleineinheit der Einsatzabteilung Renchen, rückte gegen 20:30 Uhr zu einer Nachschau aus, ein PKW war heiß gelaufen. Die Kräfte kontrollierten den Motorraum mit der Wärmebildkamera, es waren dann aber keine Maßnahmen erforderlich. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit zwei Fahrzeugen und 12 Kräften für 15 Minuten im Einsatz.

Einsatz Nr. 3 Überlandhilfe

Die Drehleiter der Einsatzabteilung Renchen, rückte gegen 09:40 Uhr zu einem Überlandhilfeeinsatz nach Appenweier-Urloffen aus, dort hatte bei einem Pflegeheim die Brandmeldeanlage ausgelöst. Vor Ort waren keine Maßnahmen erfolderlich, es handelte sich um einen Fehlalarm.

Einsatz Nr. 2 Überlandhilfe

Die Drehleiter der Einsatzabteilung Renchen, rückte gegen 19:50 Uhr zu einem Überlandhilfeeinsatz nach Appenweier aus, dort hatte bei einer Firma die Brandmeldeanlage ausgelöst. Vor Ort waren keine Maßnahmen erfolderlich, es handelte sich um einen Fehlalarm.

Einsatz Nr. 1 Kleinbrand

Zum ersten Einsatz im neuen Jahr, rückte die Einsatzabteilung Renchen gegen 00:40 Uhr aus. Eine Hecke in einer Gartenanlage nahe an einem Gebäude war in Brand geraten. Das Feuer konnte mittels Schnellangriffsleitung schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit vier Fahrzeugen und 20 Kräften für 45 Minuten im Einsatz.

Einsatz Nr. 63 Überlandhilfe

Die Drehleiter der Einsatzabteilung Renchen, rückte gegen 06:53 Uhr zu einem gemeldeten Garagenbrand nach Appenweier-Urloffen aus. Vor Ort blieb man eine Weile in Bereitstellung, es waren aber keine Maßnahmen erforderlich.

Einsatz Nr. 62 Technische Hilfeleistung

Zu einem Verkehrsunfall auf der K5312, rückte eine Kleineinheit der Einsatzabteilung Renchen gegen 12:00 Uhr aus. Ein Kombi-Fahrer war von der Straße abgekommen, hatte sich überschlagen und ist auf dem Dach gelandet. Die Kräfte kontrollierten das Fahrzeug auf auslaufende Betriebsstoffe, stellten den Brandschutz sicher, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und führten verkehrslenkende Maßnahmen durch. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften im Einsatz.

Einsatz Nr. 61 Brandmeldeanlage

Zu einem Brandalarm wurden die Einsatzabteilungen Ulm und Renchen gegen 11:06 Uhr alarmiert. In einer Asylunterkunft in Renchen hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Lageerkundung konnte kein Rauch und kein Feuer festgestellt werden, es handelte sich somit um einen Fehlalarm. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften im Einsatz.

Einsatz Nr. 60 Brandmeldeanlage

Zu einem Brandalarm wurden die Einsatzabteilungen Renchen und Ulm gegen 06:30 Uhr alarmiert. In einem Industriebetrieb in Ulm hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Erkundung wurde eine starke Rauchentwicklung durch einen technischen Defekt festgestellt. Die Kräfte führten eine Überdruckbelüftung durch. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit vier Fahrzeugen und 18 Kräften für eine Stunde im Einsatz.

1 2 3 37