Einsatz Nr. 19 Technische Hilfeleistung

Eine Ölspur, infolge eines Unfalls, beseitigten Kräfte der Einsatzabteilung Renchen. Ein PKW-Fahrer war durch den Kreisverkehr am nördlichen Ortseingang gefahren. Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden mittels Bindemittel aufgenommen und ein Privatunternehmen zur vollständigen Reinigung verständigt. Der Alarm erfolgte gegen 00:47 Uhr, die Feuerwehr Renchen befand sich mit zwei Fahrzeugen und 8 Kräften für eine Stunde im Einsatz.

Einsatz Nr. 48 Technische Hilfeleistung

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B3 im Renchner Wald, rückte die Einsatzabteilung Renchen gegen 00:10 Uhr aus. Ein PKW-Fahrer war von der Bundesstraße abgekommen und gegen einen Zaun geprallt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte, wurden die beiden Insassen bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Die Helfer stellten den Brandschutz sicher, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften für anderthalb Stunden im Einsatz.

Einsatz Nr. 44 Technische Hilfeleistung

Zu einem Verkehrsunfall auf der K5312, rückte die Einsatzabteilung Renchen gegen 17:45 Uhr aus. Ein PKW-Fahrer war mit seinem Auto im Graben gelandet. Beim Eintreffen der ersten Kräfte, wurde der Fahrer bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Die Helfer kontrollierten das im Graben liegende Fahrzeug und stellten den Brandschutz sicher. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 14 Kräften für anderthalb Stunden im Einsatz.

Einsatz Nr. 42 Technische Hilfeleistung

Zu einer Personenrettung über die Drehleiter, rückte eine Kleineinheit der Einsatzabteilung Renchen gegen 10:50 Uhr aus. Wegen eines zu steilen und engen Treppenhauses, musste eine Patientin über ein Fenster im ersten Obergeschoss entnommen und zum wartenden Rettungstransportwagen hinunter befördert werden. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und fünf Kräften für 30 Minuten im Einsatz.

Einsatz Nr. 32 Technische Hilfeleistung

Zu einer Personenrettung über die Drehleiter, rückte eine Kleineinheit der Einsatzabteilung Renchen gegen 06:45 Uhr aus. Wegen eines zu steilen und engen Treppenhauses, musste ein Patient über ein Fenster im ersten Obergeschoss entnommen und zum wartenden Rettungstransportwagen hinunter befördert werden. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und elf Kräften für 45 Minuten im Einsatz.

1 2 3 11