Einsatz Nr. 56 Technische Hilfeleistung

Zu einer Personenrettung über die Drehleiter, rückte die Einsatzabteilung Renchen gegen 20:15 Uhr aus. Wegen eines zu steilen und engen Treppenhauses, musste ein Patient über ein Fenster im ersten Obergeschoss entnommen und zum wartenden Rettungstransportwagen hinunter befördert werden. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit zwei Fahrzeugen und 6 Helfern für 45 Minuten im Einsatz.

Einsatz Nr. 55 Technische Hilfeleistung

Zu einem schweren Unfall mit einer eingeklemmten Person unter einer landwirtschaftlichen Zugmaschine, rückte die Einsatzabteilung Renchen gegen 20:45 Uhr aus. Ein Traktorfahrer war bei Mäharbeiten mit seinem Fahrzeug umgekippt und darunter eingeklemmt. Die Einsatzkräfte befreiten den schwer verletzten Mann und leisteten Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Anschließend unterstützte man den Rettungsdienst beim Stabilisieren und Transportieren des Verletzten, danach folgte die Bergung des Fahrzeugs. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit vier Fahrzeugen und 23 Kräften für anderthalb Stunden im Einsatz.

Einsatz Nr. 52 Brandmeldeanlage

Die automatische Brandmeldeanlage eines Pflegeheims in Renchen, löste gegen 19:30 Uhr aus. Bei der Lageerkundung konnte kein Rauch und kein Feuer festgestellt werden, somit waren keine Maßnahmen der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz Nr. 51 Überlandhilfe

Die Drehleiter der Einsatzabteilung Renchen, rückte gegen 08:40 Uhr zu einem Überlandhilfeeinsatz in Appenweier aus. Nach kurzer Einsatzbereitschaft vor Ort konnten die Kräfte wieder abrücken, ein Einsatz der Drehleiter war nicht erforderlich.

Einsatz Nr. 50 Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße zwischen Erlach und Ulm, rückten die Einsatzabteilungen Erlach und Renchen gegen 18:20 Uhr aus. Ein PKW war von der Straße abgekommen und gegen die Böschung gefahren. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte, konnte der verletzte Fahrer an den Rettungsdienst übergeben werden. Die Helfer kontrollierten das auf dem Dach liegende Fahrzeug und stellten den Brandschutz sicher. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit vier Fahrzeugen und 18 Kräften für zwei Stunden im Einsatz.

Einsatz Nr. 48 Brandmeldeanlage

Zu einem Brandalarm wurde die Einsatzabteilung Renchen gegen 05:25 Uhr alarmiert. In einem Industriebetrieb in Renchen hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Lageerkundung konnte kein Rauch und kein Feuer festgestellt werden. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften für eine halbe Stunde im Einsatz.

Einsatz Nr. 47 Brandmeldeanlage

Zu einem Brandalarm wurden die Einsatzabteilungen Renchen und Ulm gegen 14:50 Uhr alarmiert. In einem Industriebetrieb in Renchen hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Erkundung mit der Wärmebildkamera, konnte ein defektes Elektrogerät ausfindig gemacht werden. Das Gerät wurde nach draußen gebracht und die Räumlichkeiten gelüftet. Die Feuerwehr Renchen befand sich mit vier Fahrzeugen und 24 Kräften für eine halbe Stunde im Einsatz.

1 2 3 17